Cart
Custom content

This is custom content

In Öl eingelegter Thunfisch vom Campisi

Eine kleine Einführung: auf dem Markt finden wir zahlreiche, unterschiedliche Thunfischdosen, Buchsen und Gläser; sie enthalten entweder handwerklich bearbeiteten, vorzüglichen Fisch oder nicht nachhaltig gefangenen Fisch in Öl von niedriger Qualität. Die Qualität variiert stark: von vorzüglich bis hin zu sehr schlecht.

Warum gibt es einen solchen Unterschied zwischen diesen Produkten? Worin liegt der Unterschied? In den Zutaten natürlich, die eine wesentliche Rolle bei der Herstellung hochwertiger Produkte spielen. Neben den Thunfisch-Arten ist die Fischereizone weiters ausschlaggebend.

In Olivenöl eingelegter Thunfisch - 600 g

In Olivenöl eingelegter Thunfisch - 600 g

Der in Öl eingelegte Thunfisch von Campisi wird völlig von Hand bearbeitet. Die Firma Campisi befindet sich in Marzamemi, einem Dorf mit historischen Thunfischfabriken, das mit der Konservierung von Fischerzeugnissen sehr eng verbunden ist. Campisi Konserven widmet der Herstellung vom in Öl eingelegten Thunfisch viel Aufmerksamkeit beginnend mit dem Fischfang. Thunfische werden im Mittelmeer und im südlichen Ionischen Meer nur geangelt. Die sorgfältige Bearbeitung vom Thunfisch führt zu festen, dichten und schmackhaften Filets, wie die wunderschönen und fleischigen Filets von Campisi. Sie können allein verzehrt werden, aber sie sind hervorragend mit frischem Gemüse oder Hülsenfrüchten. Außerdem ist die Produktverpackung so schön, dass es ideal als Geschenk geeignet ist!
21,90€

In Olivenöl eingelegter roter Thunfisch - 300 g

Der in Öl eingelegte rote Thunfisch von Campisi wird sehr sorgfältig bearbeitet; sein dichtes Fleisch wird der Tradition nach - wenn auch in innovativen Anlagen - präserviert. Dieser Thunfisch, auch Blauflossen-Thunfisch genannt,  ist der König des Mittelmeers: es geht um imposante Fische, die bis drei Meter lang sein können. Campisi angelt auf Thunfische im Mittelmeer und im südlichen Ionischen Meer. Diese sizilianische Firma besitzt eine lange Erfahrung in der Bearbeitung und Konservierung vom Thunfisch. Sie wurde im 19. Jahrhundert gegründet und heute ist eine der letzten Konservenindustrien, die traditionelle Kenntnisse und Techniken mit viel Leidenschaft noch präservieren und schützen. Die Thunfischfilets von Campisi sind fest und schmackhaft; sie können als Belag einer Bruschetta mit Nudeln und Hülsenfrüchten genossen werden. 
16,90€
In Olivenöl eingelegter roter Thunfisch - 300 g
In Olivenöl eingelegtes Bauchfleisch vom Thunfisch (Ventresca) - 220 g

In Olivenöl eingelegtes Bauchfleisch vom Thunfisch (Ventresca) - 220 g

Das in Öl eingelegte Bauchfleisch vom Thunfisch (Ventresca) von Campisi wird völlig von Hand bearbeitet und wird aus Thunfischen gewonnen, die im Mittelmeer und im südlichen Ionischen Meer geangelt werden. Hier hat das Wasser einen sehr ausgewogenen Salzgehalt, der dem Fischfleisch einen hervorragenden Geschmack verleiht. Die Firma Campisi befindet sich in Marzamemi, einem Dorf mit historischen Thunfischfabriken, das mit der Konservierung von Fischerzeugnissen sehr eng verbunden ist. Das Bauchfleisch vom Thunfisch wird sehr sorgfältig bearbeitet; es geht um das feinste, zarteste und schmackhafteste Teilstück des Thunfisches.  Bauchfleisch wird in sizilianischem Olivenöl präserviert; es handelt sich um eine sorgfältig ausgewählte Zutat, die die hervorragende handwerkliche Bearbeitung von Thunfisch zum Ausdruck bringt. In den Anlagen von Campisi werden Thunfische ausgewählt und in Süßwasser getaucht, um sie zu reinigen, und Blut und Verunreinigungen zu entfernen. Dann werden sie mit Meeressalz ungefähr drei Stunden lang gekocht. Nachdem werden sie über Nacht ruhen gelassen, sodass das Wasser verdunstet und sie am nächsten Morgen bereit sind, in Öl eingelegt zu werden.
13,90€

Scopri i brand che abbiamo selezionato

Curiosità

Die FAO (Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation) hat eine Liste mit den Fanggebieten erstellt, und hat genau angegeben, welche Fanggebiete für die Fischqualität zu empfehlen sind. Ganz unten in der Liste erscheinen die Fischereigebiete 61, 67 und 71 vom Pazifischen Ozean, die wegen der Nuklearkatastrophe von Fukushima verstrahlt wurden.

Wer erscheint ganz oben in der Liste? Das Mittelmeer, natürlich! Die einheimischen Fischarten sind objektiv gesehen gesünder und im Gegensatz zu den Fischarten des Pazifischen Ozeans enthalten sie kein Quecksilber, Kadmium, Blei usw. 

Die Fangmethoden sollten auch unbedingt beachtet werden. Ja, es ist eher eine ethische Frage als eine Frage des Geschmackes, aber wir müssen uns der Auswirkungen unserer Ernährungsgewohnheiten bewusst sein. Wir sollen auf die Nachhaltigkeit höchste Priorität legen.

Nun besprechen wir kurz die FAD (Fishing Aggregative Devices, Fischkonzentrationsvorrichtungen) und Schleppnetzfischerei. Die FAD sind künstliche Objekte, die mit einem Sende- und Empfangsgerät ausgestattet sind, und die Fischbestände anziehen, die darunter Nahrung oder Schutz suchen. Sie maximieren die Fangmengen, aber sie fischen nicht selektiv: sie ziehen auch Meeresschildkröten, Delfine, Jungtiere, Seevögel usw. an.

Ein anderes Problem besteht darin, dass die Fischkonzentrationsvorrichtungen aus Plastik und Abfällen bestehen, die mit Leinen aus Propylen verbunden und am Meeresgrund verankert werden. Denkst Du, dass diese Fischkutter nach Beendigung des Fischfanges ihre Fanggeräte zurücknehmen? Nein, natürlich nicht! Die Fanggeräte bleiben im Meer, und stellen Fallen für die anderen Tiere dar, die darin eingeschlossen bleiben oder ersticken können. Und sie machen sich auch keine Sorgen über die Verschmutzung der Meere

Die Grundschleppnetze haben ebenso verheerende Folgen fürs Ökosystem. Sie berühren den Meeresboden und sammeln auf dem Meeresgrund lebende Organismen dabei ein: Algen, Korallen, geschützte oder nicht marktfähige Meerestiere, Haie, Delfine, Meeresschildkröten usw. Die Meeresumwelt wird völlig zerstört.

Denkst Du, dass diese Fischkutter besser als die anderen sind? Überhaupt nicht. 47 Prozent vom Great Pacific Garbage Patch – dem Müllstrudel aus Plastik und Abfällen, der fast so groß wie Kanada ist – bestehen aus Fischfangnetzen und Fanggeräten. Das ist nichts Nachhaltiges. 

Es gibt aber eine Alternative. Umweltfreundliche, nachhaltige Hersteller müssen gefordert werden. Wir können mit unseren Entscheidungen ein starkes Signal aussenden. Wir dürfen einen umweltzerstörenden Fischfang nicht (mehr) finanzieren.

Wir bei Italy Bite stehen entschlossen hinter diesem Grundsatz, und wir haben daher einen tugendhaften Thunfischhersteller aus Sizilien ausgewählt, der seit 5 Generationen in diesem Betrieb tätig ist. Der Thunfisch von Campisi ist eine sichere Wette. Er ist lecker, gesund, nur am Mittelmeer geangelt, und völlig handwerklich bearbeitet. Bei Campisi gelten die höchsten Qualitätsstandards.

Wenn Du die ganze Standpauke gelesen hast, dann hast Du sicherlich vier frische, einfache und schnelle Rezepte verdient, die den Schatz unseres Meeres – in Öl eingelegten Thunfisch – hervorheben.

Abbinamenti

Gefüllte Tomaten mit Thunfisch

Sie sind lecker und leicht und lassen sich im Voraus vorbereiten. Manche Menschen fügen Mayo gerne dazu, aber ich verwende lieber griechisches Joghurt. Für die Füllung soll man in eine Schüssel Thunfisch von Campisi, Sardellenfilets, Kapern, griechisches Joghurt, Petersilie, Schnittlauch und ein wenig Zitronensaft einfach geben.

Die Zutatenmengen kann man je nach Geschmack nach Augenmaß schätzen. Die Sardellen und Kapern sollen jedoch immer mit Vorsicht hinzugefügt werden: allmählich dazugeben und immer probieren. Die Tomaten sollen rund und perfekt gereift sein. Die Tomaten aushöhlen, und sie umgekehrt mindestens 20 Minuten lang ruhen lassen, bevor man sie füllt.

Salade Niçoise

Der Name “Salade Niçoise” bezeichnet eigentlich ein Hauptgericht. Gekochte Eier, gekochte Kartoffeln, Thunfisch, Sardellen, Oliven und gemischtes Gemüse ergeben ein perfekt ausgewogenes, frisches und verlockendes Gericht. Neben Kirschtomaten, Kopfsalat und Frühlingszwiebeln kann man auch gekochte, grüne Bohnen, Radieschen oder Artischocken je nach Saison dazugeben.

Spaghetti mit Thunfisch, gehackten Pistazien und Zitronenschale

Es geht um ein elegantes und schönes Gericht, das sich aber sehr einfach und schnell vorbereiten lässt. Man soll einfach über die richtigen Zutaten verfügen, wie z.B. den Thunfisch von Campisi.

In einer großen, beschichteten Bratpfanne eine Knoblauchzehe bräunen, und in Öl eingelegten Thunfisch dazugeben. Den Thunfisch mit einem Löffel aufbrechen, Salz und Pfeffer dazugeben, und ein paar Minuten lang anbraten lassen. Die Spaghetti-Nudeln 2 Minuten vor der empfohlenen Garzeit gießen, und sie in der Pfanne mit dem Thunfisch fertigkochen. Die geriebene Zitronenschale und eine grobzügige Menge von gehackten Pistazien dazugeben, und servieren.

Poke

Poke liegt gerade im Trend, denn es geht um ein leckeres, leichtes und auch gesundes Gericht. Es datiert zurück auf 400 n. Chr., als die Polynesier die Küsten von Hawaii erst erreichten. Der Name Poke, der als Poh-kay ausgesprochen werden sollte, bedeutet eigentlich ‚den Fisch aufschneiden ‘.

Wir ersetzen gerne den rohen Thunfisch durch den Thunfisch von Campisi, denn der Geschmack vom in Öl eingelegten Thunfisch ergibt eine perfekte Balance mit den anderen Zutaten, und macht das Gericht noch köstlicher.

Die Zutaten können variieren: von einem einfachen Bowl mit Thunfisch, Avocado, schwarzem Reis, Gurken und Edamame bis hin zu komplizierten Varianten mit Kirschtomaten, Mandelblättchen, roter Zwiebel, Sriracha-Soße, Teriyaki-Sauce, Algen, Radieschen, Frühspinat, Sesam usw.

Hier haben wir einige Ideen für Dich zusammengestellt, jetzt bist Du dran! Denke immer daran, dass wir eine Botschaft aussenden, wenn wir etwas kaufen. Es sagt etwas über uns, unsere Werte, unsere Geschmäcke und unsere Prioritäten aus.

Wir dürfen den umweltzerstörenden Fischfang nicht mehr unterstützen, und wir sollen endgültig aufhören, diese Fischfangmethoden zu finanzieren. Es gibt Alternativen, und der Thunfisch von Campisi ist ein lebendiger Beweis dafür.